Interessante Produkte

2
Cover
Regenbogen-Lesekiste II
Kurztitel
Der direkte Anschluss an die Regenbogen-Lesekiste I
ISBN 13
978-3-12-010533-6
Autor(en)
Gerheid Scheerer-Neumann, Rudolf Kretschmann u. a.
Bruttopreis
99,00 EUR
Rubrik
regenbogenprogramm
Cover
Buchstaben-Heft (Grundschrift)
Kurztitel
ISBN 13
978-3-12-011362-1
Autor(en)
Erika Brinkmann (Hrsg.)
Bruttopreis
7,95 EUR
Rubrik
abc_lernlandschaft
Startseite > Service > Autoren

Autoren


Heiko Balhorn

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Balhorn_Heiko_Portrait.jpg


Heiko Balhorn ist Professor für Sprachdidaktik an der Uni Hamburg. Er war Uhrmacher und Grundschullehrer und ist Verleger und Hochschullehrer. 20 Jahre gab er mit Hans Brügelmann u.a. die Jahrbücher der Deutschen Gesellschaft für Lesen und Schreiben (DGLS) heraus. Darin und in verschiedenen Zeitschriften finden sich Aufsätze hauptsächlich zum Schriftspracherwerb.Er schreibt für Kinder und Lehrer. Heiko Balhorn verstarb im Herbst 2015. Den Nachruf auf Heiko Balhorn können Sie hier nachlesen: Nachruf Heiko Balhorn.

 

 

Erika Brinkmann

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Brinkmann_Erika_Portrait.jpg

Erika Brinkmann ist Professorin für deutsche Sprache, Literatur und ihre Didaktik an der Pädagogischen Hochschule Schwäbisch Gmünd. Nach über zwanzig Jahren ist sie noch immer fasziniert von dem Thema "Kinder auf dem Weg zur Schrift" und versucht, bei LehrerInnen und Studierenden ebenfalls Interesse dafür auszulösen und vor allem einen scharfen, diagnostischen Blick für das Können der Kinder und deren weitere Unterstützung beim Lernen zu entwickeln. In der Lehre und in zahlreichen Fortbildungsveranstaltungen kommt es ihr besonders auf die Verbindung von Theorie und Praxis an. Das schlägt sich in der "Ideen-Kiste: Schrift-Sprache" und der "ABC-Lernlandschaft" nieder.
brinkmann@erz-wiss.uni-siegen.de

 

 

Hans Brügelmann

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Bruegelmann_Hans_Portrait.jpg

Hans Brügelmann ist Professor für Grundschuldidaktik in Siegen, wo er mit dem Projekt OASE („Offene Arbeits- und Sozialformen entwickeln“) u. a. eine "Elternschule an der Uni" in Gang gesetzt hat. Seine Bücher und Aufsätze beschäftigen sich vor allem mit der "Öffnung des Unterrichts", dem eigenaktiven Schriftspracherwerb von Kindern und Fragen der Schulreform. Aus dem Projekt "Kinder auf dem Weg zur Schrift" sind Konzepte und viele methodische Ideen in die "Regenbogen-Lesekiste" und die "Ideen-Kiste: Schrift-Sprache" eingegangen.
oase@paedagogik.uni-siegen.de

 

 

Inge Büchner

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Buechner_Inge_Portrait.jpg

Inge Büchner war Lehrerin, sowie Lehreraus- und -fortbildnerin. Ihr besonderes Interesse gilt den Anforderungen, die das Lesen- und Schreibenlernen an die Kinder stellt, deren Herkunftssprache nicht Deutsch ist. Nachdrücklich vertritt sie die Interessen der mehrsprachigen Kinder. Zur Zeit arbeitet sie am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung.
I.Buechner@t-online.de

 

 

Christa Erichson

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Erichson_Christa_Portrait.jpg

Christa Erichson lehrte an der Uni Frankfurt a. M. Ihre Auffassung vom Lernen als einem fortschreitenden Prozess der Annäherung ("Ranschleichen" wie sie es gern nennt) hat sie in einer Reihe von Aufsätzen zum Erwerb der Schriftsprache und zum Sachrechnen vorgestellt. Sie versteht sich als komparative Didaktikerin, der es auf Stimmigkeit von lernpsychologischen und allgemeinpädagogischen Ansprüchen einerseits und fachdidaktischer Realisierung andererseits ankommt.
christa.erichson@t-online.de

 

 

Rudolf Kretschmann

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Kretschmann_Rudolf_Portrait.jpg

Rudolf Kretschmann ist Psychologe, Lehrer und Professor für Lernbehindertenpädagogik in Bremen. Ihn interessieren vor allem Störungen des Lernprozesses, insbesondere des Schrifterwerbs. Wie viele derjenigen, die sich mit Störungen und verlangsamten Lernprozessen beschäftigen, ist er methodisch akribisch. In diesem Sinne hat er Material zur Lernstandsbestimmung und Förderung entwickelt. In jüngster Zeit befasst sich Rudolf Kretschmann vermehrt mit Fragen der Arbeitsbelastung von Lehrerinnen und Lehrern und hat Programme zu Stressabbau und zur Stressprävention entwickelt.
rkretsch@uni-bremen.de
www.kretschmann-online.de

 

 

Peter May

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Peter_May_Portrait.jpg

Peter May beschäftigt sich seit langem in verschiedenen Funktionen mit dem Lernen von Kindern - insbesondere dem Schriftspracherwerb und der Qualität des schulischen Unterrichts - als Lehrer, Schulpsychologe, Forscher, Entwickler und Dozent. Er arbeitet am Landesinstitut für Lehrerbildung und Schulentwicklung in Hamburg. Eines seiner vielen Projekte ist die "Hamburger Schreib-Probe" (HSP).

post@peter-may.de 

www.peter-may.de

 

 

Falko Peschel

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Peschel_Falko_Portrait.jpg

Falko Peschel steht mit seinem ­Namen für „Offenen ­Unterricht“. In der von ihm gegründeten „Bildungsschule Harzberg“ bietet der Grundschullehrer und Erziehungswissenschaftler zusätzlich zu zahlreichen Vorträgen und Seminaren an Universitäten (Köln, Siegen u. a.) die Gelegen­heit zu Fortbildungen und dem Sammeln ­praktischer ­Erfahrungen. Der „Sprachforscher Rechtschreiben“ wurde von ihm zusammen mit Astrid ­Reinhardt entwickelt.
 

 

Gerheid Scheerer-Neumann

 

tl_files/Katalog_Upload/Autoren/Scherrer-Neumann_Gerheid_Portrait.jpg

Gerheid Scheerer-Neumann war Professorin für den Lernbereich Deutsch am Institut für Grundschulpädagogik der Universität Potsdam. Von der Kognitionspsychologie in der Pädagogik bis zur amerikanischen Leseforschung für den deutschen Sprachraum gewann sie eine breite Basis für ihren didaktischen Ansatz: Freiheit und Systematik beim Schriftsprachenerwerb, d.h. inhaltliche und handlungsorientierte Offenheit bei gleichzeitiger optimaler Nutzung und Bewusstmachung sprachlicher Strukturen für alle Kinder, auch die langsam lernenden. Dass dies möglich ist, zeigen die von ihr verfassten Büchlein der "Regenbogen-Lesekiste" und ihre didaktischen Vorschläge in Jahrbüchern (DGLS) und Zeitschriften.
scheerer@rz.uni-potsdam.de